Archiv für Kategorie 'Alltäglich'

Kuckuck, wo bist du!?

Montag, April 7th, 2014

Hier!

Ha, schon wieder ist bei mir der Alltag oder besser gesagt das Leben dazwischen gekommen. Keine großen Worte der Ausflüchte. Heute habe ich mich hier selbst besucht und mal geschaut, was alles noch funktioniert. Und ja, das Passwort war noch im Hinterstübchen aufzufinden.

Neben dem Wahnsinn der Wohnugssuche in Köln, nähe ich momentan pausenlos und stöbere gerne im Stoffladen meines Vertrauens, feiere ich zwischendurch etliche Geburtstage, sammele ich verloren gegangene Zähne auf, spiele ich in Sandkästen und schaukel in den Himmel, plaudere mit Maklern und Nachbarn, schaue mir Bilderbücher an und kann mich kaum zurückhalten unsere (Kinder)Bibliothek zu erweitern, liege ich jede freie (Mama)Minute im Bett und esse Tiefkühlpizza…

Ein kleiner Einblick.

    Sortiert unter Alltäglich | 10 Kommentare »

    Große Schritte

    Dienstag, September 3rd, 2013

    Sommer

    Eigentlich habe ich bereits ein Plätzchen für Herrn Herbst frei geräumt. Allerdings schiebt sich der Sommer doch noch mal kurz dazwischen. Ist ja eigentlich auch noch nicht so weit, mein lieber Herbst. Aber ich freue mich auf dich. Solange spazieren wir noch mit großen Schritten durch den Sommer und genießen die Barfüßigkeit.

      Sortiert unter Alltäglich | 6 Kommentare »

      Vorfreude

      Mittwoch, August 21st, 2013

      Pflaumenkuchen

      Bald.

        Sortiert unter Alltäglich | 4 Kommentare »

        Bäume zählen

        Sonntag, August 4th, 2013

        Summer in the city

        Wir laufen durch den Sommer…

        …und flüchten aus der Stadt. Schon oft davon geträumt die Stadt mit Autoalleen gegen ein Stück Grün und viel Ruhe einzutauschen. Ein Dorfjunge und ein Stadtmädchen suchen für sich etwas Neues. Gar nicht so einfach!

        Kultur, Cafés, überall bekannte Gesichter, nie alleine sein, auf den Bürgersteigen sitzen, mit allen Kindern der Nachbarschaft den Platz einnehmen, mit Fremden und Freunden aufeinander treffen, – Leben eben. Das sind wundervolle Dinge in unserer Stadt.

        Die Mietpreise, der Verkehrslärm und das Kneipengemurmel vor unserem Fenster hingegen sind inzwischen eine nervliche Herausforderung. Die Sehnsucht nach viel Platz und Ungestört-sein überwiegt derweil. Das Mädchen soll Bäume zählen, weniger Automobile.

        In diesen Tagen zählt: Mutig sein und Gewohnheiten mitsamt verwelkter Vorstellungen über Bord werfen und Alternativen finden.

        Kennt ihr dieses Gefühl auch? Dieses Hin und Her?

        Herzenswarme Grüße von Hilde.

         

        Oh, wie wimmelig!

        Dienstag, April 23rd, 2013

        Oh wie wimmelig!

        Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schön so spät?

        Die Zeit fliegt, fliegt auf und davon! Aber wie soll es auch anders sein, bei solch’ schönen Tagen. Der Frühling ist jetzt wirklich mit seinem satten Grün angekommen und füllt unseren Vitamin D Haushalt wieder auf. Es wimmelt so von Entdeckungen im Leben des kleinen Mädchens. Auf den Straßen und Spielplätzen dieser Welt gibt es viel Spannendes zu sehen. Es ist uns eine Freude den lieben langen Tag auf Entdeckungsreise zu sein…

          Sortiert unter Alltäglich | 9 Kommentare »